Montag, 28. Oktober 2013

NSA und das Abhören von Bildern


Der NSA-Prism-Skandal nimmt erstaunliche Ausmaße an: Der US-Geheimdienst kann offensichtlich sogar bisher als sicher geltende SSL-Verbindungen mitlesen. Doch wie so oft im Leben haben die Erkenntnisse über die geheimen Schnüffelattacken der Amerikaner durchaus auch positive Seiten. Denn im Rahmen der Terrorabwehr wurde der Spionage-Etat der NSA auf 10,8 Milliarden US$ aufgeblasen. Zum Glück hat nicht jeder Kriminelle diese Möglichkeiten. Andererseits wurde in diesem Zuge die SSL - Technologie schlagartig bekannt und viele Nutzer werden erst jetzt darauf aufmerksam.

Besonders beim Umgang mit geschäftlichen wie auch persönlichen Daten, aber auch beim alltäglichen Surfen spielt Datensicherheit eine zunehmend wichtige Rolle. Wer will schon, dass Dritte oder Kriminelle persönliche Informationen mitlesen oder einfach nur beim Surfen über die Schulter schauen. Besonders bei der Benutzung von WLANs, egal, ob über den heimischen Router oder unterwegs über WLAN-Hotspots, ist die Gefahr groß, dass sich Dritte unerlaubt Zugang zu persönlichen Daten verschaffen. Sowohl das persönliche WLAN als auch der eigene Computer sollten durch geeignete Sicherheitsvorkehrungen geschützt werden. Als besonders kritisch sind öffentliche und ungeschützte WLAN-Hotspots anzusehen, die häufig von Bildjournalisten schon allein berufsbedingt genutzt werden. Die Gefahr von Missbrauch ist hier besonders hoch.

HTTPS-Seiten mit dem Firefox Add-On HTTPS Everywhere automatisch aufrufen.

Eine einfache Möglichkeit, Daten sicher zu übertragen, ist der Aufruf von HTTPS-Seiten (HyperText Transfer Protocol Secure). HTTPS ist ein besonders sicheres Kommunikationsprotokoll und ermöglicht es, Daten (weitgehend) abhörsicher zwischen Webserver und Browser zu übertragen, da alle Daten verschlüsselt übertragen werden. Alle Banken nutzen diesen Standard, da es zur Zeit keinen besseren Schutz in bezug auf Datensicherheit gibt.
Aber auch weitere Internetseiten lassen sich über HTTPS aufrufen. 
spratshop bietet hochgradige 256 - bit SSL-Verschlüsselung
Unser spratshop zum Beispiel bietet seine Internetdienste mit SSL-Verschlüsselungstechnologie an, um Upload, Download oder die Pflege der Kundendaten sicher zu gewährleisten. Außerdem speichern wir keine Konto-Daten auf unseren Servern.
Um aufgerufene Seiten standardmäßig als https-Variante zu laden, gibt es für Mozillas Firefox ein Helferlein oder Add-On mit dem Namen HTTPS Everywhere 3.4.2. Mühsame Tipparbeit entfällt dadurch.
Die Erweiterung HTTPS Everywhere steht beim Hersteller zusätzlich als Version für Google Chrome bereit.
Arne Schneekloth/ spratpix.com








Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

E-Mail-Adresse: